Höhentraining als Vorbereitung

für Bergtouren, Trekking, Expeditionen (=Akklimatisationstraining)

 

 

Einerseits liegen nicht wenige Anflughäfen alpiner Unternehmungen in mittleren bis grossen Höhen, andererseits besteht oft auch nicht die nötige Zeit, sich an eine alpine Unternehmung richtig vorzubereiten. In diesen Fällen ist ein "Vorakklimatisierungstraining" sinnvoll.

 

Um die Akklimatisierungsphase zu verkürzen und das Risiko, eine Höhenerkrankung zu erleiden, so gering wie möglich zu halten, eignet sich der Höhenraum als ideale Ergänzung zur Vorbereitung auf eine geplante Tour: Mit teilweise aktiven, teilweise passiven Trainingseinheiten im Höhenraum auf simulierten 2.500 bis 5000 Metern ist eine optimale Vorbereitung gewährleistet.

Wenn Sie also eine Höhentour planen und sich nicht ganz sicher sind, ob Sie in der Höhe Ihre Leistung bringen können oder Respekt vor einer Höhenerkrankung haben, dann können Sie sich so frühzeitig Klarheit verschaffen und sich so optimal bereits im Heimatland unter höhenmedizinisch kontrollierten Bedingungen auf Ihre alpine Unternehmung vorbereiten!

 

 

zurück

 

 

© Dr. Christian Pegger