Höhentraining

und seine Bedeutung

Schon seit Jahrzehnten werden die positiven Effekte des Höhentrainings im Spitzensport erfolgreich ausgeschöpft.
Spitzensportler trainieren nach diesem Prinzip, um sowohl bei Wettkämpfen in höheren Regionen wie auch auf Meeresniveau erfolgreich zu sein.

 

 

 

  

 

Während der Athlet in der Vergangenheit zum Höhentraining in die Berge musste, was vor allem mit viel Zeit- und finanziellem Aufwand verbunden war, kann er heutzutage sein Höhentraining in unserer Ordination, mitten in Innsbruck durchführen.

 

Auch immer mehr ambitionierte Freizeitsportler und Leistungssportler erkennen im Höhentraining die entscheidende Leistungsreserve.

 

Mittlerweile wird aber nicht nur zur Optimierung der körperlichen Leistungsfähigkeit Höhentraining durchgeführt: aufgrund der vielschichtigen Reaktionen und Anpassungsvorgänge in unserem Organismus werden die hypoxischen Anwendungen auch therapeutisch eingesetzt (siehe Leistungsspektrum)

 

Ihre Vorteile im Überblick:

 

-

Verbesserte Ausdauer und verbesserter Stoffwechsel durch ökonomischere Leistung des Herz-/Kreislaufsystems

 

-

Verbesserte Stressbewältigung

 

-

Gesteigerte Konzentrationsfähigkeit, auch unter körperlicher Belastung

 

-

Stärkung des Immunsystems

 

-

Beschleunigte Gewichtsreduzierung

 

-

Schonung des Bewegungsapparates, da bereits bei niedrigen Intensitäten eine hohe Trainingswirksamkeit vorliegt

 

-

Geringerer Zeitaufwand für gleiches Trainingsergebnis oder besseres Trainingsergebnis in kürzerer Zeit

 

-

Frühzeitige Akklimatisation vor Höhenaufenthalten

 

 

zurück

 

 

 

© Dr. Christian Pegger